1a Mannschaft Spielberichte Kreisoberliga 17/18

Saisonstart nach Maß

                                                                                             

Der SV45 Gross-Bieberau legt in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald 2017/18 einen fulminanten  Saisonstart hin.

Nach neun Spielen (7 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage) belegt unsere 1a aktuell den 1. Tabellenplatz.

Wir wussten zwar, dass in unserer Mannschaft großes Potential steckt und dass unsere Akteure von Jahr zu Jahr sicherer, besser und auch abgebrühter werden aber, dass uns dieses Kunststück gelingt, war so nicht zu erwarten. Zumal das „Zweite Jahr“ in der Regel das Schwierigere ist.

Rückblick: Nach der Meisterschaft in der Kreisliga A-Dieburg im Sommer 2016 war das Ziel, sich im ersten Jahr KOL in dieser Klasse zu behaupten und möglichst nicht in den Abstiegsstrudel zu kommen. Das gelang unserem jungen Team, das fast ausschließlich aus „Eigengewächsen“ besteht und von Manuel Santiago und Christian Buxmann trainiert wird, auch sehr gut. Zu erwähnen ist aber natürlich auch, dass wir mit Elefterios Kotsaridis den Torschützenkönig der abgelaufenen Saison in unseren Reihen hatten. Aber dennoch war das keine One-Man-Show, im Gegenteil, WIR haben uns immer als Team präsentiert und den frühzeitigen Klassenerhalt gemeinsam geschafft.

Im Sommer 2017 haben uns mit Aaron Bernius (Keeper/Captain) wg. Studium und Lars Fornoff zwei Stammspieler der 1. Mannschaft verlassen. Das wird nicht leicht zu kompensieren sein – das war den Verantwortlichen des SV45 bewusst – aber wir vertrauten unserem Trainerteam und unseren Jungs (holten u.a. Jascha Hamm und Kai Steinmetz aus der 1b hoch) und bekamen mit Kevin Lautenschläger (Rückkehrer aus Raibach) und den Herren Veli Senol (KSG Georgenhausen) bzw. Julian Bergholz (SG Modau), Roberto Firinu (Rückkehrer von der SG Ueberau), Halil Ince (Rückkehrer vom TSV Lengfeld) zusätzlich Unterstützung! Ansonsten blieb unsere Mannschaft weitestgehend zusammen! Die „Neuen“ und unsere „alten“ Kicker haben sich sehr gut zusammengefunden und arbeiten Woche für Woche hart an unserem Ziel, jedes Spiel gewinnen zu wollen! Mit dieser positiven Grundeinstellung gehen wir in die 90 Minuten ohne dabei überheblich zu sein. Alles kann, nichts muss! Das ist unsere Devise. Und bisher läuft es wirklich sehr gut.

In unserem Kader steckt sehr viel Potential. Es wird versucht, fast alles spielerisch zu lösen. Nach vorne agieren wir mit der nötigen Durchschlagskraft und hinten halten wir den Kasten weitestgehend sauber! Wir haben individuelle Klasse und junge Talente in unseren Reihen und die gute konditionelle Verfassung ist bemerkenswert! Unsere Kondition kommt aber auch nicht von ungefähr (!) und letztlich entscheidet das in diesen Klassen sehr oft über Sieg oder Niederlage!

Im Spiel bei Germania Babenhausen haben wir unsere Tugenden nicht an den Tag gelegt und – so musste es kommen – verdient auch eine Niederlage kassiert! Vielleicht zur rechten Zeit, denn seitdem wird wieder konzentriert Fußball gespielt, unter der Woche hart gearbeitet und zeigen Woche für Woche, dass wir gegen jeden Gegner in dieser Klasse bestehen können!

Wobei man sagen muss, will man in der KOL bestehen, muss man die bisher absolvierten Spiele auch gewinnen (Ausnahme: Babenhausen und Klein-Zimmern)!

Der Oktober 2017 wird richtungsweisend für den SV45 sein und uns zeigen, ob wir weiterhin vorne mitspielen können oder erst einmal im Niemandsland der Tabelle versinken!                                              Am 08.10. spielen wir beim Tabellenzweiten in Mümling Grumbach, danach zuhause gegen den Gruppenliga-Absteiger TSV Lengfeld (15.10.), dann sind wir zu Gast bei Viktoria Schaafheim (22.10.) und am Kerb-Donnerstag kicken wir um 19 Uhr zuhause gegen KSG Georgenhausen (26.10.). Acht bis zehn Punkte aus diesen 4 Spielen wären grandios und sind durchaus auch machbar!   „Wir werden sehen!“

Aber es muss auch jedem klar sein, dass wir Spiele verlieren werden und genau dann zeigt sich der wahre Charakter einer Mannschaft und auch der des Umfelds!

Das primäre Ziel des SV45 ist der Klassenerhalt! Je früher wir die benötigten Punkte geholt haben, desto besser.

Ich wünsche unseren Akteuren, dass sie vom Verletzungspech verschont bleiben und dass unsere Trainer immer ein glückliches Händchen haben werden!

Dies gilt natürlich auch für unsere 1b unter der Leitung von Oscar Acosta und Torben Mager!

„Die Zwott“ kam aktuell nämlich nicht so gut aus den Startlöchern! Wie bereits oben erwähnt, musste man echte Leistungsträger an die 1a abgeben und das macht sich jetzt auf dem Platz natürlich  bemerkbar! Diverse Abgänge, verletzungs-/berufsbedingte Ausfälle, Studium etc. interlassen ebenfalls tiefe Spuren! Hier gilt jetzt ganz besonders der Slogan … „Kopf hoch, Jungs!“

Und ich bin mir sicher, wenn wir weiter, alle zusammen, an unserem Ziel „Klassenerhalt 1b“ arbeiten, im Training ackern, an einem Strang ziehen, uns gegenseitig unterstützen und uns nicht aufgeben … dann belohnt ihr Euch auch wieder für eure Arbeit im Training und sonntags auf dem Platz!                                             Alex. Gerbig    Abteilungsleiter Fußball