AH Hallenturnier TSV Wiebelsbach

Hatte man im Vorfeld 9 Mann auf dem Papier und war entspannt was das Turnier anging kam dann leider wieder die Ernüchterung und musste 3 Absagen verkraften. Durch die spontane Zusage vom Neuen 2`ten Vorsitzenden Georg Trautmann hatte man wenigstens ein Team mit 2 Wechselspieler zusammen.

Personell sicherlich nicht die 1`te Garnitur für die Halle konnte man doch im Ersten Spiel gegen den späteren Turniersieger Viktoria Kleestadt einen gefälligen Fußball spielen und gewann auch gegen die im Altersdurchschnitt deutlich jüngere Truppe mit 3:1.

Im Zweiten Spiel musste man sich etwas unglücklich 0:1 geschlagen geben, die
sehr defensiv spielenden Heubacher lauerten auf die Chance zum Konter – und konnten nach einer Unaufmerksamkeit
von U. Speier zum schmeichelnden 0:1 abschließen.

Im Dritten und letzten Gruppenspiel (Viktoria Dieburg hatte am morgen noch kurzfristig abgesagt) gegen die SG Hassenroth/Kinzigtal war es wieder gleich zu Anfang eine Unaufmerksamkeit – dieses mal von Bernd Buhmann die zum 0:1 führte. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten, war man doch die klar dominierende Mannschaft und erspielte sich einige gut Möglichkeiten. Leider endete das Spiel mehr als unglücklich für die SV AH – etwa 20 Sekunden vor dem Spielende liefen B.Buhmann und J.Mengler (Leihgabe SG Ueberau) alleine auf den Torwart zu und hatten die Chance den Einzug ins Halbfinale klar zu machen, doch scheiterte J.Mengler am Torhüter der SG beim Versuch den Ball im Tor unter zu bringen. Der abgewehrte Ball flog quer durch die Halle vor die Füße des Stürmers von Hassenroth/Kinzigtal der dann vormachte wie so etwas geht – unhaltbar für den Guten SV Torhüter Roland Hansetz landete der Ball im Tor …..Das Spiel war gelaufen, Halbfinale nicht erreicht – Turnier beendet !

Fazit:
Die teilnehmenden AH Spieler haben einen Ordentlichen Auftritt abgeliefert und hatten zudem noch mit R.Hansetz den ältesten
Spieler in Ihren Reihen der an diesem Tag auch zur Höchstform im SV Tor auflief – eine sehr starke Leistung wurde ihm auch
von seinen beiden Kritikern (Bernd Richter und Karl Streichsbier) auf der Tribüne attestiert ! Die diversen Fehlerquellen in den Schlüsselmomenten waren in der Nachbesprechung schnell gefunden und konnten durch eine
Runde Bier von den betroffenen Spielern ausgebügelt werden, einzig Jürgen Mengler kam nicht mit 1 Runde an diesem Abend davon !

Auch später auf dem Bieberauer Weihnachtsmarkt wurde des Öfteren auf die vergebene Chance hingewiesen und auch prompt mit
einem Getränk wieder egalisiert …..

Das Team:
TW Roland Hansetz, Bernd Buhmann (1 Tor), Georg Trautmann (1 Tor), Uwe Speier, Thomas Müller, Cetin Pektas, Jürgen Mengler (2 Tore)

Das könnte Dich auch interessieren...