Fußball – Alte Herren

Herzlich Wilkommen bei den „Alten Herren“ des SV45 Groß Bieberau.

AH SG Ü45 Ueberau/Groß Bieberau : AH Ü45 FC Ober Ramstadt ….0:6

 

Autsch……das war eine Watschen !

0:6 hieß es am Ende gegen die Truppe aus Ober Ramstadt – das die
Ü45 Oldies gut eingespielt sind haben sie im August schon demonstriert
als sie unser Kleinfeldturnier gewonnen hatten.
Jetzt bei dem Freundschaftsspiel das kurzfristig zustande kam sollte es
nochmal zum Abschluß der Freiluftsaison einen erfolgreiches Spiel geben – aber das
konnte nach Spielende nur der FC Ober Ramstadt für sich verbuchen.
Als SG mit Ueberau zusammen und vom Aufgebot auch eine spielstarke Mannschaft
musste man sich 0:6 geschlagen geben – einem Gegner der in allen Belangen besser
war und zudem ohne Auswechselspieler antratt.
Mit knappen Rückstand in der Pause noch optimistisch des Gegners kräfte könnte
schwinden dann die Ernüchterung in Hälfte 2, Ober Ramstadt überzeugte als
eingespielte Mannschaft, die mit Einsatz und System mit der SG Truppe leichtes
Spiel hatte – und obendrein mit dem ältesten Spieler auf dem Platz
(G.Kleppinger) auch noch den besten an diesem Mittag in ihren Reihen hatte.
Mit Ü60 der Motor an diesem Samstag im Team des FC.
Die wenigen Chancen die sich die SG erspielten wurden vom gewohnt starken
Torwart A.Rückert pariert.
Die Niederlage hat gezeigt das in der SG etwas Nachholbedarf in Sachen Fitness
und Spielverständniss besteht – 1 oder 2 mal im Jahr zusammen spielen reicht
nicht wirklich aus um als Mannschaft zu funktionieren….

 

SG Team:Ueberau – Schlick / Jannsen / Rapp / Vetter / Fischer
Bieberau – Röder / Löffler / Müller / Claus / Demirci


AH Pokalspiel 07.11. in Eppertshausen

 

Bei Ihrem letzten Auftritt 2018 im Freien konnte die SV AH sich noch-mal von Ihrer kämpferischen Seite präsentieren und den mitgereisten Anhängern ein richtig gutes Spiel zeigen.

Daß die Mannschaft von Eppertshausen spielerisch im Moment im Landkreis und darüber hinaus (Hessenpokal) ganz oben steht war bekannt, jedoch war es wieder schade daß beim SV Team das nicht jedem von Anfang an bewusst war – so ermöglichte ein Zuordnungs-fehler in der 6. Minute den Eppertshäusern schon gleich die erste Chance, die auch eiskalt zum 0:1 genutzt wurde.

Kurze Zeit später merkte man aber deutlich – jetzt sind alle 11 Mann wach und es entwickelte sich ein schnelles sehenswertes Spiel. Der SV konnte sogar zeitweise den Druck auf Eppertshausen so erhöhen, daß diese nur noch mit langen Bällen in die Spitze agierten und in der Abwehr alle Hände voll zu tun hatten.

C.Pektas und U.Speier mussten immer wieder gegen die beiden Sturmspitzen Grimm und Haydari alles geben und hellwach sein, im Mittelfeld ackerten J.Löffler, T.Butzke und T.Straschil unermüdlich, unterstützt von S.Götz der an diesem Mittwoch auch ein starkes Spiel bot.

Haydar hätte fast den Ausgleich gemacht doch landete der Ball am Pfosten – und ein paar Zentimeter fehlten im Anschluss und S.Götz hätte den Abpraller noch erreicht.

Kurz vor Spielende dann endlich der verdiente Ausgleich durch Haydar, jetzt war man wieder im Rennen ! So kurz vor dem Ende nochmal belohnt worden durch die gute mannschaftliche Leistung und dann…. Sekunden vor Abpfiff der Nachspielzeit – dieser „Nicht Clever Genug“ Effekt !

Eben noch im Angriff in des Gegners Hälfte, ein vermeintliches Foul an M.Rausch und dann plötzlich wirbelt Eppertshausens Haydari in unserem 16`ner und legt mustergültig von der Grundlinie für M.Saul auf der sich diese Gelegenheit nicht entgehen lies.

2:1, kurz danach Abpfiff – Ende…..

Die Enttäuschung war groß auch natürlich bei Keeper J.Kraus, der durch etliche Glanzparaden der große Rückhalt an diesem Abend war und uns mehrfach im Spiel hielt. Schade daß kurzfristig A.Sokol und O.Acosta ausfielen, so konnte man natürlich später nur spekulieren ob etwas mehr an diesem Mittwoch drin gewesen wäre.

Mit der Anerkennung von Gegner und den eigenen Anhängern kann man aber optimistisch auf 2019 blicken.

 

Danke an die Treuen Fans: Dome mit Familie, Hans, Roland, Herbert, Bernd und Karl.

 

Die Mannschaft:

J.Kraus / U.Speier / T.Müller / N.Volz / C.Pektas / T.Butzke / J.Löffler / T.Straschil / S.Götz / H.Demirci / M.Rausch / D.Barkhausen ………Coach J.Fischer

—–

AH Radtour 28.07.2018

Gerade mal 6 AH ler trafen sich am Samstag morgen in Reinheim am Bahnhof zur Fahrradtour. Anfangs über diese kleine Truppe noch geärgert musste man spätestens am Bahnhof in Ober Ramstadt
feststellen – vielleicht noch 2 Räder/Personen mehr und es wäre eng geworden….der Zug war proppevoll !
Nach Ankunft am Frankfurter Hbf ging es mit dem Rad erstmal durch das Rotlichtviertel und man konnte schon erste Eindrücke sammeln. Da waren schon einige Speziallisten unterwegs, bei manch einem konnte man meinen – sehr wahrscheinlich noch vom Vorabend – auch schien es für 10:30Uhr nicht unüblich, dass schon in der Fussgängerzone das Flaschenbier zu den bevorzugten Getränken gehörte !
Die Radlertruppe bog dann Richtung Mainufer ab und lies das Sündige Babylon hinter sich. Vorbei an neuen Luxusappartements mit Bootsan-legerstellen wechselten wir über die Eisenbahnbrücke zur anderen Mainseite über. Dort wartete eine erste Sonderprüfung auf uns, die Treppe zur Straße war unten mit Baugittern versperrt ! Nach einer kleinen Kletterpartie setzte die Radlertruppe ihr Reise fort, durch Niederrad, vorbei an der Rennbahn Richtung Stadion.
Anfangs noch etwas ungenau mit der Navigation war es dann im Frankfurter Stadtwald kein Problem mehr auf Kurs zu bleiben. Erster Stop war der Langener Badesee, Der Getränkekiosk war leider nur zugänglich wenn man 4 Euro Eintritt bezahlt – also beschlossen wir weiter nach Langen zu fahren. Dort war dann auch an einem Bistro der erste wohlverdiente Getränkestop ! Nach Durchquer-ung der Stadt ging es wieder in den Wald mit Ziel Arheilgen Biergarten Kalkofen, im Schatten der Bäume war dann dort Mittag-essen angesagt.
Die folgende Tourenetappe ging auch wieder zu 95% durch Wald, vorbei am Jagdschloß Kranich-stein, Oberwaldhaus zur Fischer-hütte. Auch hier ging es nach einem Getränk gleich wieder weiter in den
Biergarten im Industriegebiet nach Roßdorf, danach nochmal kurzer Besuch in Spachbrücken Sportplatz wo wir die erste Halbzeit des Finales der Reinheimer Stadtmeisterschaft sehen konnten.
Karsten Röder lud dann spontan die Truppe zum nächsten Stop zu sich in den Garten nach Reinheim ein. Nach einer kleinen Verköstigung vom selbstgemachten Äppler ging es weiter zu unserem letzten Ziel an diesem Abend – das viele Radfahren hatte hungrig gemacht, deshalb wurde beim Alanya Döner nochmal ein Abendessen eingenommen. Als wir dann von dort aufbrachen war es mittlerweile auch schon dunkel 😉
Allen hat es Spaß gemacht, 50 Euro gab es für Getränke aus der Mannschaftskasse – Herbert legte noch 20 Euro drauf ! Ca.53km Fahrstrecke, viel im Wald, paar Tropfen Regen – alle heil angekommen .

Dabei waren:

K.Röder, B.Buhmann, N.Volz, M.Ruppert, B.Schwalm, T.Müller

—–

JHV bei den Alten Herren

Am Freitag, den 17.11.17 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Abteilung – Alte Herren  – im Sportheim des SV 45 statt.

Es standen hier Neuwahlen des Abteilungsvorstandes an und zu Beginn der Veranstaltung wurde über das vergangene Jahr resümiert. So wurde auch von einigen Verantwortlichen, mal wieder , die Bereitschaft der Mitglieder m Spielbetrieb sowie an Versanstaltungen oder sonstigen Terminen der Abteilung bemängelt. Hier soll einiges wieder  – gerade gerückt – werden und so wurden Personen gesucht und auch gefunden, die sich dieser Vorhaben annhemen möchten und die Abteilung wieder ins rechte Licht setzen möchten.

Der neu gewählte und teils bestätigte alte Vorstand:

Herbert Allmann (Rechner), Thomas Müller (Spielbetrieb), Norbert Volz (Beistzer),Uwe Speier (Beisitzer),Georg Trautmann jun. (stellvertr.Abteilungsleiter), Haydar Demirci (Spielbetrieb), Jens Kraus (Spielbetrieb).

Auf dem Bild fehlt Jörg Fischer, der zum Abteilungs-leiter AH gewählt wurde. Er unterzog sich einem medi-zinischen Eingriff und konnte an diesem Abend nicht leider nicht dabei sein .Wir wünschen ihm auf diesem Wege eine baldige Genesung und dem neu gewählten Vorstand sportlichen Erfolg und immer ein glückliches Händchen bei all seinen Entscheidungen.

 

Unsere AH ler Abteilung hat ca.75 Mitglieder, die sich aufteilen in aktive und passive Mitglieder.

Der Spielbetrieb beruht ausschließlich auf Freundschaftsspiele ,sowie die Pokalspiele im Kreis und deren nachfolgende Begegnungen auf der nächst höheren Ebene.