AH Turnier Spachbrücken

Beim ersten Hallenturnier des Winterhalbjahres waren die Alten Herren des SV45 beim FSV Spachbrücken eingeladen.

8 Mannschaften waren angetreten und rangen um den Finaleinzug.

Gruppe A: TSV Heubach – SV 45 Groß Bieberau – PSV Groß Umstadt – Vikt.Klein Zimmern

Gruppe B: KSG Brandau (SG Kaiserturm) – KSG Georgenhausen – FSV Spachbrücken – SV45 Reinheim

Mit einem Blick auf die Gruppeneinteilung konnte man erahnen, daß es nicht einfach werden sollte das angestrebte Finale zu erreichen.

Zum Auftakt hatte man einen Gegner, den hier niemand kannte, den TSV Heubach. Zwar wollte der Veranstalter die Heubacher aus dem Groß Umstädter Stadtteil anschreiben, rausgekommen war man allerdings per Onlinesuche beim TSV Heubach aus der Nähe von Schwäbisch Gmünd bei Stuttgart.

Dieser Kalauer machte schnell die Runde aber die schwäbischen Gäste zeigten gleich, daß die auch einen guten Hallenball spielen konnten. Dies mussten unsere AH Jungs auch gleich feststellen, denn man kam kaum über die Mittellinie und musste die Sturmläufe der unbekannten Gäste abwehren. Mit einen kurzen Lichtblick konnte man den Gegner überlisten und das Siegtor zum 1.0 erzielen.

Im zweiten Spiel gegen die Portugiesen kam man nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

In Spiel 3 gegen Vikt.Klein Zimmern reichte eigentlich ein Unentschieden aber man konnte dieses Spiel mit 2:0 für sich entscheiden und stand im Halbfinale.

Dieses musste man gegen die KSG Georgenhausen austragen. Dachte man zu Anfang noch die wollen evtl. Revanche wegen dem kürzlich verlorenen AH Kreispokalspiel auf eigenem Platz sah man sich teilweise bestätigt. Das Spiel war auf Augenhöhe und es gab auch gute Möglichkeiten. Allerdings konnten sich die SV AHler mit einem knappen 2:1 Sieg ins Finale spielen.

Dort warteten erneut die Schwäbischen Jungs vom TSV Heubach. Hatten die noch in der Gruppenphase das Nachsehen drehten sie zu Beginn des Finales auf und hatten nach kürzester Zeit bereits bei uns eingenetzt. Weitere Chancen wurden vergeben aber unsere AH ler hatten auch nichts mehr zuzusetzen und so unterlag man im Finale mit 0:2.

Das beste Team hatte das Turnier gewonnen. Die Sieger fühlten sich auch sehr gut aufgenommen und hatten viel Spaß an diesem Samstag.

Für den SV waren am Ball:

K. Salawa, N. Volz, U. Speier, N. Heil, D. Silhanek, J. Kraus, B. Buhmann, I. Mayer,A. Sokol

Als Fans dabei:  J. Fischer, Fischli, R. Hansetz,  K. Röder

K.Rö

Das könnte Dich auch interessieren …