Elf von sechzehn auf dem Treppchen

Am Donnerstag, den 10. Mai 2018, nahmen sechzehn Leichtathletinnen und Leichtathleten am 103. Bergturnfest des Turngau Odenwald in Wallbach teil. Zunächst sah das Wetter nicht besonders vielversprechend aus und Nieselregen begleitete die Autokolonne auf der Fahrt zum Sportplatz. Dort angekommen hörte der Regen jedoch auf und es blieb auch im Lauf des Tages trocken.

Aufgrund vieler Nachmeldungen starteten die Wettkämpfe mit etwas Verspätung. Die Mädchen und Jungen wurden in Riegen aufgeteilt und von ihren jeweiligen Riegenführern zu den einzelnen Wettkampfstationen geführt.

Für den SV 45 gingen dieses Jahr acht Mädchen und acht Jungen an den Start. Der jüngste Teilnehmer mit gerade mal fünf Jahren musste sich in der Altersklasse „M7 + jünger“ mit 6- und 7-jährigen messen.

Die 16 Sportlerinnen und Sportler, sowie die beiden ÜL-Assistentinnen Hanna und Amelie

Der Gastgeber KSV Wallbach war wie immer bestens organisiert und hielten ein großes Kuchenbüffet und Würstchen vom Grill für die Gäste bereit.

Wir konnten dieses Jahr jede Menge Top-Platzierungen feiern:

Bergturnfestsieger:

W 7 Lea Bauer
W 8 Amelie Gantzert
W 11 Anna Tempel
M 11 Daniel Stasjuk

Zweite Plätze:

W 11 Lakshmi Leya Wenning
W 13 Mathilda Segebart
M 13 Frederik Steinert

Dritte Plätze:

W 8 Maja Spilger
M 9 Johannes Schwarzer
M 13 Lukas Lamke
M 11 Julius Schmunk

Auch alle anderen Kinder, die nicht auf dem Treppchen gelandet sind, können sehr stolz auf ihre Leistung sein.

Nach Abschluss der Einzelwettkämpfe wurden die Staffelläufe durchgeführt. Wir konnten zwei Staffelteams melden:

Die gemischte Staffel (8 x 50m) der 6- bis 10-jährigen belegte den 3. Platz.

Bei den 11- bis 14-jährigen waren nicht genug Teilnehmer dabei, um eine reine Jungs- oder Mädchen-Staffel zu melden, daher trat eine gemischte Staffel gegen Jungs-Teams anderer Vereine an und belegte über 4 x 75 m den 4. Platz.

Wie immer wurden auch die Familienstaffeln durchgeführt. Dabei geht es ausschließlich um den Spaß, der an den fröhlichen Gesichtern der Läuferinnen und Läufer deutlich zu erkennen war. Familie Wenning/Tempel vertrat den SV 45. Platzierungen werden hier offiziell nicht vergeben, aber sie waren ganz schön schnell unterwegs.

Bei der Durchführung von Leichtathletik-Wettkämpfen werden immer jede Menge Kampfrichter benötigt. Je nach Anzahl der gemeldeten Teilnehmer ist auch eine gewisse Anzahl Helfer zu stellen. Auch dieses Jahr erklärten sich genügend Helfer bereit mitzuhelfen. Vielen herzlichen Dank dafür! Dankeschön auch an die Eltern, die das Zuschauen und Anfeuern übernommen haben.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …